Schuleingangsphase

Die Schuleingangsphase ist in der Overbergschule jahrgangsbezogen organisiert.

Die Verweildauer der Kinder beträgt in der Regel zwei Jahre. Über den möglichen Verbleib eines Kindes im dritten Jahr der Schuleingangsphase oder die Versetzung nach einem oder zwei Lernjahren in Klasse 3 entscheidet die Jahrgangskonferenz.

Dem Kollegium der Overbergschule ist bewusst, dass in der Schuleingangsphase die Weichen für das spätere Lern- und Arbeitsverhalten gestellt werden. Nach der Einschulung werden daher zeitnah die individuellen Lernvoraussetzungen der Kinder festgestellt und individuelle Förderpläne erstellt. Die Schulanfänger werden nach den ersten zwei Schulwochen bis zu den Herbstferien in den Bereichen Motorik, Wahrnehmung, Sprache und Mathematik getestet.

Dies erfolgt mit einzelnen Kindern oder in Kleingruppen. Für die Durchführung werden möglichst Doppelbesetzungen im Stundenplan genutzt. Die intensive Beobachtung der Kinder durch mehrere Personen in den ersten Schulwochen ist neben der Lernstandsdiagnose ein wichtiges Instrument zur Vorbeugung und Behebung von Lernstörungen. Neben Auffälligkeiten in den getesteten Bereichen können das soziale Verhalten und das Lernverhalten der Kinder Aufschluss geben über möglicherweise zu erwartende Probleme und Schwierigkeiten.

Ein frühzeitiger kollegialer Austausch und die Beratung mit den Eltern der Schulanfänger findet bereits in den ersten Schulwochen statt. Diese frühen Gespräche dienen auch dazu, Lernprobleme, die z.B. durch veränderte familiäre Situationen entstanden sind, früh anzu-sprechen und zu beheben.

Auch andere Auffälligkeiten (z.B. ADS/ADHS, Dyskalkulie, Sprachstörungen) können vermutet bzw. erkannt werden. Durch die Zusammenarbeit mit therapeutischen Einrichtungen können Hilfestellungen gegeben und Problemlösungen angeboten werden.

Schulische Förderung geschieht durch:

  • innere Differenzierung (offener Unterricht, Tages- und Wochenplanarbeit, Arbeit nach Sommer-Stumpenhorst)
  • zusätzlichen speziellen Förderunterricht im Teamteaching oder in klassenübergreifenden Gruppen.