Offene Ganztagsschule

Organisation des offenen Ganztags

Die im offenen Ganztag angemeldeten Kinder werden vor und nach ihrem individuellen Unterrichtsplan beaufsichtigt. Sie nehmen in drei Gruppen (Klasse 1, 2 und Klasse 3 und 4) an einem gemeinsamen Mittagessen teil und fertigen danach unter Aufsicht und Anleitung ihre Hausaufgaben an.

In der Zeit von 14.30 Uhr bis 16.00 Uhr können die Kinder zwischen mindestens zwei unterschiedlichen Bildungsangeboten (Musik, Kunst, Märchen, Sport, Computer, Entspannung, Literatur, Natur) wählen. Die Teilnahme an dem gewählten Angebot ist verpflichtend. Kinder, die sich für kein Angebot entscheiden können, haben die Möglichkeit, bis 16.00 Uhr die schuleigene Bibliothek zu besuchen bzw. auf dem Schulgelände oder in einem Gemeinschaftsraum zu spielen.

Die investiven Mittel des Landes wurden an der Overbergschule bewusst so verplant, dass sie durch die Schaffung neuer Lebens- und Arbeitsräume auf die Dauer allen Kindern der Schule zu Gute kommen: parallele Nutzung von umgestalteten Klassenräumen, Einrichtung einer Küche mit Speiseraum und einer Bibliothek. Im Dachgeschoss konnten Räume eingerichtet werden, die zur Förderung der Sinne genutzt werden.

Das Ganztagsangebot ist für die Overbergschule zu einem unverzichtbaren sozialpädagogischen Faktor geworden, mit dessen Hilfe Kindern das Leben und Lernen zum Teil erst ermöglicht, in jedem Fall aber erleichtert und Eltern eine organisatorische Entlastung gewährt wird.

 

Links:

Homepage des Trägervereins GANZ SELM e.V.
Angebote von GANZ SELM e.V. an der Overbergschule